Accessibility Tools

GESCHÄFTS­MODELL-
ANALYSE
Beratung

Wie sehen die Bausteine Ihres Geschäftsmodell aus?
Haben Sie alle Bausteine und passen sie zu einander?
Die Geschäftsmodellanalyse gibt Ihnen auf einem Blatt hierzu die Antwort.

Geschäftsmodellanalyse:
Wann ist eine Geschäftsmodellanalyse wichtig?


Mit der Geschäftsmodellanalyse verschaffen Sie sich einen umfassenden Überblick über ihr Unternehmen, dessen Stärken und Schwächen. Daher sollte diese Analyse sowohl vor einer geplanten Expansion, als auch vor einer Umstrukturierung oder einer wirtschaftlichen Schieflage, durchgeführt werden.

Sie gewinnen Klarheit über Ihre Chancen, aber auch wo sich ihre Probleme verstecken. Mit diesem Wissen fällt es Ihnen leicht, die notwendigen Entscheidungen für die Zukunft Ihres Unternehmens zu treffen.

Flyer Geschäftsmodellanalyse

Geschäftsmodellanalyse auf einer DIN A4-Seite

Wie sieht Ihr Geschäftsmodell aus und "passt alles"?

Unabhängig davon, ob Sie Gründer sind, ein erfolgreiches Unternehmen führen, Ihr Unternehmen sich in einer Schieflage befindet oder eine Nachfolge bzw. ein Verkauf ansteht, sie sollten immer die Bausteine kennen, aus denen Ihr Unternehmen besteht. Und Sie sollten wissen, ob diese Bausteine solide sind und sich zu einem fugenlosen Ganzen zusammenfügen.

Genau dieses Wissen liefern Ihnen die AktivSenioren mit einer Geschäftsmodellanalyse. Ihr Unternehmen wird auf den Prüfstand gestellt und systematisch durchleuchtet. Baustein für Baustein Ihres Geschäftsmodells wird analysiert. Zusammen ergeben die Bausteine Ihr Business Model Canvas. Sie prüfen, ob es für Ihr Angebot einen Markt gibt. Sie verstehen, wer Ihre Kunden sind oder welche Kunden Sie in Zukunft gewinnen könnten.

Durch die Geschäftsmodellanalyse gewinnen Sie eine tiefere Einsicht über die EinzelheitenIhres Geschäftsmodells. Sie erkennen, wie gut Ihre Geschäftsmodell Bausteine zusammenpassenund Sie verstehen, ob und gegebenenfalls, was Sie tun müssen, um sich am Marktzu behaupten.

Die Geschäftsmodellanalyse ist angelehnt an „The Business Model Canvas“ von Osterwald & Pigneur.

Eine Geschäftsmodellanalyse ist wie für Sie gemacht, wenn…

...Sie sich als mittelständischer Unternehmer, Kleinunternehmer bzw. Geschäftsführer oder Freiberufler einen Überblick verschaffen wollen, wie es um Ihre Zukunftsfähigkeit bestellt ist.

...Sie als Gründer prüfen wollen, ob und wie Ihre Geschäftsidee zum Markt passt.

...Sie als Geschäftsführer einer öffentlichen oder gemeinnützigen Einrichtung tätig sind und Zweifel an der Attraktivität ihrer Dienstleistung haben.

In jedem dieser Fälle gilt: Das Geschäftsmodell kann nur dann erfolgreich sein, wenn Sie ein konkretes Problem Ihrer potentiellen Kunden lösen, wenn es also für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung einen Markt mit Nachfrage gibt.

Das Geschäftsmodell Canvas


Geschäftsmodell Canvas mit sein 9 Bereichen, Darstellung nach „The Business Model Canvas“ von Osterwald & Pigneur

Das Geschäftsmodell Canvas mit seinen 9 Bereichen,
Darstellung nach „The Business Model Canvas“ von Osterwald & Pigneur

In einer Geschäftsmodellanalyse betrachten Sie neun Bausteine Ihres Geschäftsmodells. Diese neun Elemente verteilen sich im Geschäftsmodell Canvas auf zwei Seiten: „Produktionsseite “ und „Marktseite“.

Auf der Marktseite geht es bei „Wertangebot“ und „Kundensegmente“ um die Herzkammer Ihres Business Models: Das „Wertangebot“ – ihre Produkte oder Dienstleistungen – brauchen einen Empfänger. Die Empfänger beschreiben Sie im „Kundensegment“: Wer sind sie,
welche Aufgaben haben sie und welche Probleme oder Schwierigkeiten gibt es, diese Aufgaben zu erfüllen. „Kundenbeziehungen“ und „Kanäle“ „Einnahmequellen“ vervollständigen die Marktseite.

Auf der Produktionsseite befinden sich die notwendigen internen oder externen Bausteine „Schlüssel-Aktivitäten“, „Schlüssel-Ressourcen“, „Schlüsselpartner“ und „Kostenstruktur“zur Erstellung des Wertangebotes.

Sollten Sie beispielsweise Telefonmarketing anbieten, wären auf der Produktionsseite

  • „Schlüssel-Aktivitäten“ die geführten Telefonate
  • „Schlüssel-Ressource“ die Telefone
  • „Schlüssel-Partner“ Telefonprovider
  • „Kostenstruktur“ die Kosten für die genannten Bausteine

Wie läuft solch eine Geschäftsmodellanalyse ab?


Im ersten Schritt erklärt Ihnen der AS-Berater den Aufbau des Geschäftsmodell Canvas, aus welchen Bausteinen es besteht und was sich hinter den Begriffen verbirgt. Sie lernen die Fragen kennen, auf die Sie in der Analyse selbst Antworten
finden sollen.

Im zweiten Schritt erhalten Sie das Formblatt des Geschäftsmodell Canvas mit den  notwendigen Erklärungen und füllen dieses anschließend selbst aus.

Im dritten Schritt diskutieren Sie Ihr Business Model anhand der Ergebnisse der qualitativen Analyse des Business Canvas mit Ihrem Berater. Schritt für Schritt erläutern Sie Ihre Überlegungen, und er wird Sie bei jedem Baustein Ihres Business Models mit Fragen „löchern“. Auf der Grundlage dieser Fragen werden Sie Ihr Geschäftsmodell überdenken und verfeinern.

Welchen Nutzen bringt die Geschäftsmodellanalyse und wie geht es danach weiter?


Auf der Grundlage dieser Canvas Struktur und der darin aufgeworfenen Fragen, analysieren Sie Ihr geplantes oder bestehendes Unternehmen selbst, getreu dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“.

Die Geschäftsmodellanalyse zwingt Sie zur detaillierten Auseinandersetzung mit Ihrem Unternehmen. Dies geschieht in einem systematischen, umfassenden qualitativen Ansatz.

Die SWOT-Analyse:
Eine Ergänzung der Geschäftsmodellanalyse


Auf der Grundlage dieser Canvas Struktur und der darin aufgeworfenen Fragen, analysieren Sie Ihr geplantes oder bestehendes Unternehmen selbst, getreu dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“.

Die Geschäftsmodellanalyse zwingt Sie zur einer quantitativen Auseinandersetzung der voraus gegangenen Geschäftsmodellanalyse. Dies geschieht in einem systematischen, umfassenden Vorgehen.

Fragenkatalog der SWOT-Analyse. Auf einer Skala von 1 bis 10 werden die Ergebnisse bewertet.

SWOT-Analyse

Gemeinsam mit Ihrem Berater besprechen Sie jede Ihrer Einschätzungen. Indem der Berater ihre Einschätzungen hinterfragt, zwingt er Sie, ehrlich zu sich selbst zu sein.

Das Ergebnis der SWOT-Analyse ist ein individuelles Stärke-Schwächen-Profil. Hieraus lassen sich Handlungsempfehlungen für Verbesserungen ableiten.

Grafische Zusammenfassung des Ergebnis der SWOT Analyse.

Zusammenfassung als ein Stärke-Schwächen Profil

Der Königsweg einer kombinierten Vorgehensweise:
Geschäftsmodellanalyse, SWOT und Coaching bei der Umsetzung

Die AktivSenioren haben die SWOT-Analyse als eine Ergänzung zur Geschäftsmodellanalyse entwickelt. Die AktivSenioren bieten die SWOT-Analyse als Zusatz-Angebot nach einer Geschäftsmodellanalyse an.

Das Alleinstellungsmerkmal der Beratung durch die AktivSenioren ist die kombinierte Vorgehensweise:Am Anfang steht die Geschäftsmodellanalyse, gefolgt von der Quantifizierung der Qualität des Business Models durch eine SWOT Analyse. Als krönenden Abschluss bieten Ihnen die AktivSenioren an, in einem Coaching die Umsetzung der in der Geschäftsmodell- und SWOT-Analyse herausgearbeiteten Korrekturmaßnahmen zu begleiten.

Fallbeispiel für eine SWOT-Analyse
eines mittleren mittelständigen Unternehmens mit
Produktion, das international im B2B-Geschäft tätig ist


Ausgangssituation

  • Mittelfristig geplanter Generationswechsel in der Unternehmensführung
  • Evtl. vorhandene systemische Schwachstellen soll eine Geschäftsfeldanalyse aufdecken
  • Bereiche für eine Repositionierung des Unternehmens sollen identifiziert werden.

Zielsetzung - der Kunde wollte Eckpunkte definieren:

  • Für eine Weiterentwicklung des Unternehmens und seiner Geschäftsstrategie
  • Festlegung der hierzu erforderlichen Maßnahmen

Vorgehensweise

  • Geschäftsmodellanalyse wurde für alle Unternehmensaspekte und mit allen Geschäftsführungs- und Beiratsmitgliedern (7 Personen) durchgeführt.
  • Teilnehmer beantworteten die Fragen der Geschäftsmodellanalyse unabhängig voneinander.
  • Die einzelnen Ergebnisse wurden allen vorgelesen und an die Pinnwand geheftet – ohne Diskussion.
  • Sortieren und Rückfragen durch den Moderator

Ergebnisse

  • Der individuelle Informationsstand der Mitglieder der Geschäftsführung zu den einzelnen Geschäftsbereichen unterschied sich beträchtlich.
  • Unklarheit herrschte über den Umfang/Inhalt des Wertangebotes; es gab keine strukturierte Kommunikation zum Kunden.
  • Große zeitliche Lücken zwischen Ausgaben und Einnahmen wurden sichtbar; die Integration der Schlüsselpartner (Sublieferanten) war nicht partnerschaftlich.
  • Stagnierende Umsätze seit 3 Jahren, hohe Personal- und Finanzierungskosten.
  • Kein regelmäßiger interner Informationsaustausch zwischen den GF-Mitgliedern.

Nach der Geschäftsmodellanalyse wurden in einer SWOT Schwachstellen des Geschäftsmodells ermittelt sowie Prioritäten für einen Maßnahmen Katalog festgelegt.

Hauptkenntnisse

  • Die GF-Mitglieder waren über den Umfang ihres Wertangebots für ihre Kunden nicht umfassend informiert.
  • Handlungsnotwendigkeit: Wertangebot überarbeiten – klären, wer hierfür der Kunde sein kann.
  • Zum ersten Mal in der Geschichte des Unternehmens kam es während der Geschäftsmodellund der SWOT Analyse zu einem umfassenden Wissens-, Meinungs- und Ideenaustausch
    der GF-Mitglieder untereinander.
  • Die systematische Selbstbefragung zu allen neun Bausteinen schuf eine gemeinsame Einschätzung der Ist-Situation des Unternehmens. Dies war die Basis für Veränderungen, die von allen getragen wurden.
nach oben

AktivSenioren Bayern e.V.
Landshuter Allee 11
80637 München
Tel.: 089 / 22 22 37
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.