Mit der Welle – gegen die Welle

schmid01 201010Sie können das Wort „Corona“ nicht mehr hören? Vielen von uns geht es ebenso. Aber können Sie es sich vorstellen, als neue Chefin eines Friseursalons von einer Pandemie betroffen zu sein? Hier lesen Sie eine persönliche Geschichte mit einem erfolgreichen Verlauf!

Sie haben auch Lust auf Erfolg? Beauftragen Sie jetzt Ihre individuelle Unterstützung. Die Aktivsenioren freuen sich darauf, Ihr Business zum Fliegen zu bringen.

 

Öffnung! Schließung!

marinaslounge201102 02Nach ihrer Meisterprüfung steuerte Marina Akkus zielstrebig die Verwirklichung ihres Traums an. Ende Dezember 2019 übernahm sie das Friseurgeschäft von ihrer Vorgängerin. Mit einem neuen Laden-Konzept beaufsichtigte sie die Umgestaltung des Salons im Laufe des Januar 2020. Glücklich feierte sie im Februar die Eröffnung von MARINASLOUNGE. Mehr als Waschen, Schneiden, Legen gab es nun in ihrem hellen, geschmackvoll gestalteten Friseurgeschäft. Dann der Schock! Nur 1 ½ Monate später stoppte Corona die vielversprechende Neueröffnung abrupt und brutal! Das gehörte nicht zu ihrem Plan und fühlte sich wie eine Katastrophe an - nicht nur für eine junge Unternehmerin.

Ihr Pluspunkt: starke Grundlage mithilfe eines starken Partners

Rückblickend zahlte sich jetzt die solide Vorgehensweise bei der Existenzgründung aus. Marina Akkus versteht sich als Expertin für das Friseurhandwerk. Folgerichtig suchte sie sich Expertise für die Beantwortung der betriebswirtschaftlichen Fragen. Dafür gibt es die Aktivsenioren. Stefan Kurz übernahm und erarbeitete mit ihr die Daten des Business- und Finanzplan. Wichtig waren des Weiteren, die Voraussetzungen für die Kreditvergabe darzustellen und das Bankgespräch.
Auf das betriebswirtschaftliche Know-how und die fundierte Marketingberatung konnte sie jederzeit zurückgreifen. Und diese Unterstützung erlebte sie als sehr wertvoll und vertrauensvoll. Marina Akkus gefiel das, sie war überzeugt und bestärkt.

Aktivsenioren begleiten auch in Zeiten der Krise

Selbstverständlich standen die Aktivsenioren ihr auch in der schweren Zeit zur Seite. Da war erst einmal das Überleben des jungen Betriebes die größte Herausforderung. Als bekannte Folgen von Corona kamen nach der Wiedereröffnung weniger Kunden, einerseits aus Vorsicht, andererseits und weil Feste und Familienfeier wie Hochzeiten in großem Stile ausfielen. Zudem war in der kurzen Zeitspanne zwischen Eröffnung und Schließung des Salons die Anzahl von Laufkunden geringer als zuvor.

Um die Lücke aus dem Corona-erschwerten Start zu schließen, hat sich Marina Akkus die Aktivsenioren auch für die nächste Etappe an Bord geholt. Dabei greift sie auf das Coaching-Angebot der Aktivsenioren zurück. Im ersten Schritt steht dabei deren Marketing-Expertise im Vordergrund, um ihrem Business zusätzlichen Anschub zu geben. 

Wellen der Begeisterung

In der Zeit des Lockdowns wuchsen uns allen die Haare ungehindert und wir freuten uns über den dringend benötigten, befreienden Haarschnitt. Den gibt es in MARINASLOUNGE Akkus mit Hygienekonzept. Der bisherige reine Damensalon bedient nun auch fachgerecht Herren. Sie beschäftigt jetzt wieder die gleiche Anzahl von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie vor Corona.

Marina Akkus meisterte in kürzester Zeit bereits große Herausforderungen als selbstständige Unternehmerin, für die Unterstützung durch die Aktivsenioren ist sie sehr dankbar. Sie ist gewissermaßen die Wellenmeisterin: Dauerwellen und Corona-Welle. Ihr Stolz auf diese Leistung ist berechtigt.

Heute führt sie ihr Friseurgeschäft eigenverantwortlich und weiß, worauf es dabei ankommt.

AktivSenioren Bayern e.V.
Landshuter Allee 11
80637 München
Tel.: 089/222237
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.