ASlogo cw240x150
ASlogo cw240x150

Aktuelle Veröffentlichungen über die AKTIVSENIOREN BAYERN e.V.

Bio-Fastfood zum Dumpingpreis läuft nicht

Wenn Leute eine vermeintlich clevere GESCHÄFTIDEE haben, kommt Reinhard Wolf und testet sie auf Herz und Nieren. Sehr oft muss er sagen, dass es eine Schnapsidee ist.
Er hat renommierte Firmen wie Brose, Uvex oder den Flughafen Nürnberg beraten. Aber auch kleine Handwerker, deren Namen man nicht kennt. Seit vier Jahren gibt Reinhard Wolf (66) zusammen mit der IHK Bamberg / Bayreuth und einer handvoll Praktiker als ehrenamtlicher Berater der "Aktivsenioren Bayern e.V." Menschen aus der Region Ratschläge, die sich eine eigene wirtschaftliche Existenz aufbauen oder einen bestehenden Betrieb übernehmen wollen. Die Beratungen finden im Landratsamt Forchheim, Bereich Wirtschaftsförderung, statt. Wir haben mit dem zuletzt selbständigen Consultant gesprochen. 

Weiterlesen...

Erste Helfer

AKTIVSENIOREN – Demnächst soll ein Verein Südtiroler Aktivsenioren gegründet werden. Führungskräfte im Ruhestand geben dann Neugründern und Unternehmen im Umbruch kostenlos erste Tipps.

Bozen - Seit 1984 unterstützt der Verein Aktivsenioren Bayern im ganzen Freistaat Existenzgründer und KMU, die sich neu orientieren müssen, kostenlos mit Ratschlägen.

Weiterlesen...

 

Aktive Senioren in Mainfranken

Würzburg/München. Der gemeinnützige Verein Aktivsenioren e.V. feierte im letzten Jahr das 35-jährige Jubiläum. Seit etwa 25 Jahren gibt es sie auch in Mainfranken. Aus der Handvoll Ruheständler, die 1984 in München den Verein mit dem Ziel ins Leben gerufen haben, „Existenzgründer auf Flughöhe zu bringen“, ist inzwischen ein in allen bayerischen Regierungsbezirken präsenter Verein von mehr als 400 Mitgliedern geworden, mit ehemaligen Unternehmern, Selbstständigen sowie Führungs- und Fachkräften aus Wirtschaft und Verwaltung.

Weiterlesen...

Hard Noflatscher: Das Wissen weitergeben

Was in Bayern schon lange praktiziert wird, soll jetzt auch in Südtirol angeboten werden. Der Verein „Aktivsenioren“ möchte Unternehmensgründern, Klein- und Mittelbetrieben ehrenamtlich unter die Arme greifen und mit Rat und Fachwissen zur Seite stehen. Damit erhalten Jungunternehmer eine große Unterstützung zum Nulltarif und gleichzeitig gehen das breite Wissen und die Erfahrung erfahrener Geschäftsleute und Unternehmer nicht verloren. Ein Potential, das nicht zu unterschätzen ist. Die PZ hat sich mit Hard Noflatscher, dem ersten Südtiroler „Aktivsenior“ unterhalten.

PZ Ausgabe 25 vom 19.12.2019 auf den Seiten 34 und 35

Weiterlesen...

Unternehmer- und Gründersprechtage im Landratsamt Kitzingen

Vielen Kleinunternehmern und Existenzgründern stellen sich Fragen zur Unternehmensgründung, Unternehmensübergabe oder Existenzsicherung. Antworten geben die Aktivsenioren.
Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Kitzingen bietet in Kooperation mit dem Verein Aktivsenioren Bayern e.V. einen monatlichen Sprechtag für Kleinunternehmer und Existenzgründer an. In ca. 45-minütigen Einzelgesprächen erhalten Interessierte eine individuelle Beratung, Antworten auf Fragen und Know-how aus erster Hand. 

Weiterlesen...

Die Vergeudung

Seit vielen Jahren weisen die Aktivsenioren darauf hin, dass die Rolle der Älteren in unserer Gesellschaft unterschätzt wird, dass in ihrem Wissen und in ihren Erfahrungen ein wertvoller Schatz liegt, den es zu heben und zu entwickeln gilt.
Jetzt hat auch Deutschlands herausragende Wochenzeitung „DIE ZEIT“ rechtzeitig vor Weihnachten dieses Thema aufgegriffen, das Potential beschrieben und einen ganzseitigen Artikel dazu veröffentlicht. Ein sehr lesenswerter Beitrag des Wirtschafstjournalisten Dietmar H.Lamparter, der zum Schluss seiner Reportage dezidiert die Bedeutung und den Markenkern des Aktivsenioren Bayern e.V. hervorhebt.

Weiterlesen... bzw. hier nur der Text des Artikels: Weiterlesen...

Ehrenamt der Woche: Erfahrung ist ein wertvoller Schatz!

Generationenübergreifendes Arbeiten und Lernen – heutzutage vielerorts leider keine Selbstverständlichkeit mehr. Viel zu oft bleiben Jüngere und Ältere unter ihresgleichen, ein Austausch zwischen den Generationen findet immer seltener statt. Nicht so bei den AKTIVSENIOREN BAYERN e.V.! Sie helfen in ihrem Ruhestand kleinen und mittleren Unternehmen während der Gründungsphase, machen zusammen mit Schulen, Lehrern und Eltern die Jugend fit für die berufliche Zukunft und unterstützen gemeinnützige Organisationen und Träger von Sozialeinrichtungen.

Weiterlesen... bzw. Weiterlesen...

Lernen von den „Alten“

PROJEKT: In Südtirol formieren sich die „Aktivsenioren“ nach bayerischem Muster – „Erfahrung ist ein wertvoller Schatz“

BOZEN. Bei einer Unternehmensgründung oder der Betriebsübergabe wird oft Beratung und Hilfe gebraucht. Dies ist in Südtirol künftig nicht nur bei Unternehmensberatungen möglich, sondern auch bei den sogenannten „Aktivsenioren“. „Wir wollen unsere Erfahrung weitergeben“, sagt Hard Noflatscher, der Initiator der „Aktivsenioren“ in Südtirol.

Seit rund 2 Jahren haben sich mit Unterstützung des Südtiroler Wirtschaftsdienstleisters IDM Kontakte zwischen der mittelständischen Wirtschaft in Südtirol und dem „Aktivsenioren Bayern e.V.“ entwickelt, hieß es gestern bei der Vorstellung der Initiative.

Weiterlesen...

Mit der App „Spondeals“ können Freisinger ihre Innenstadt stärken – und Geld sparen

Der Münchner Merkur hat in seiner Freising-Ausgabe über ein interessantes Projekt berichtet, bei dem die Aktivsenioren wieder mal Taufpaten gewesen sind und als Coaches an der Seite der Gründer stehen.

Den Einzelhandel in Freising und damit die Innenstadt zu stärken, das ist das Ziel des von Samuel Kabitzky und Abdullah Cetinbag gegründeten Start-ups. Dafür haben sie die App „Spondeals“ entwickelt.

Das innovative Vorhaben stösst bei den angesprochenen Zielgruppen auf gute Resonanz.

Weiterlesen...

WiFö informiert kleine und mittelständische Unternehmen über Digitalisierung

Die Digitalisierung hat in der Wirtschaft erhebliche Veränderungen in Gang gesetzt und betrifft alle Unternehmen und Branchen. Kein Unternehmen kann sich diesem Wandel entziehen, wenn es seine Wettbewerbsfähigkeit erhalten will. Für jedes Unternehmen ist es daher wichtig, sich mit dieser Thematik auseinanderzusetzen. Um hier einen ersten Impuls zu geben, bieten die Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Dachau in Zusammenarbeit mit den Aktivsenioren Bayern eine Informationsveranstaltung an. Dabei soll aufgezeigt werden, welche grundsätzlichen Möglichkeiten die Digitalisierung bietet, aber auch denkbare Risiken werden thematisiert und Veränderungsprozesse erläutert.

Weiterlesen...