ASlogo cw240x150
ASlogo cw240x150

Interessante Neuigkeiten von den AKTIVSENIOREN BAYERN e.V.

Gewaltiges Medienecho: Aktivsenioren als „Cannameleon-Geburtshelfer“

Ein derartiges Medienecho hat selbst die hochgesteckten Erwartungen bei weitem übertroffen: von der Würzburger Mainpost über die Augsburger Allgemeine bis hin zur Bild-Zeitung und dem Bayerischen Fernsehen (und noch viele Medien mehr, natürlich auch facebook) haben sie alle berichtet. Was war hier so spannend und spektakulär? Es ging um eine Marktnische im eigentlich proppenvoll besetzten Markt für Gastronomie-Konzepte, um ein Lokal mit gerade mal 15 Sitzplätzen und einer Ladentheke mit allerlei Produkten, denen eine positive Wirkung auf die Gesundheit nachgesagt wird. Am Samstag, dem 26. Januar, hat in Würzburg mit „Geburtshilfe“ des AKTIVSENIOREN BAYERN e.V. das „Cannameleon" seinen Betrieb eröffnet.

„Für unsere Umwelt und Lebensqualität in unserer Stadt“

Die Münchner FreiwilligenMesse 2019 findet am 27. Januar 2019 im Gasteig unter Beteiligung der AKTIVSENIOREN BAYERN e.V. statt.

Die Schnee-Katastrophe in vielen Gemeinden und Kreisen Oberbayerns, aber auch in Österreich und der Schweiz, hat dieser Tage wieder einmal deutlich vor Augen geführt, wie wichtig ehrenamtliche Helfer für das reibungslose Funktionieren unserer Gesellschaft sind. Ohne die vielen Freiwilligen, die sich vielerorts Tag für Tag unermüdlich in den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen engagieren, wäre unsere Gesellschaft nicht nur ein Stück ärmer, viele wichtige Dinge würde auch nicht angepackt.

Niederbayerns Aktivsenioren ab 2019 mit neuer Leitung

Die vormalige Siemens-Managerin Martina Fuhrmann (66) ist bei der Mitgliederversammlung der AKTIVSENIOREN BAYERN e.V. im kleinen Sitzungssaal des Landshuter Landratsamts mit Wirkung vom 1. Januar 2019 zur neuen Regionalleiterin Niederbayern und Freising gewählt worden. Sie übernimmt diese Funktion von Dr. Dagmar Seghutera (65), einer Veterinärin die nach zweijähriger Amtszeit turnunsgemäß aus diesem Amt ausscheidet. Unterstützt wird die neue Chefin von zwei Stellvertreten: dem Neumitglied Rüdiger Westphal (66), Ex-Unternehmer und langjähriger Präsident des Marketing-Clubs Niederbayern, sowie von Hermann-Josef Plankl (76) , der auch schon vorher als Vize in der Regionalleitung des Vereins tätig war.

„Aktivsenioren sind ein gutes Investment“

In einem Weihnachtsbrief an die Fördermitglieder und Gönner der AKTIVSENIOREN BAYERN e.V. zieht deren erster Vorstand Reinhold Heiß eine erfreuliche Jahresbilanz 2018 und gibt einen Ausblick auf die Leistungen im neuen Jahr. Hier Auszüge aus seinem Schreiben:

„Wären die Aktivsenioren eine Aktiengesellschaft, käme der Vorstand um eine ad-hoc-Mitteilung nicht herum. In dieser Pflicht-Information wäre dann vom Kauf eigener Aktien die Rede. Warum? Fast alle wichtigen Kennzahlen liegen über den Erwartungen, das Betriebsklima ist positiv und die weiteren Aussichten sind günstig.

Südtirol lobt die Aktivsenioren: „Ein wahrlich gelungener Beratungstag!“

Das Ereignis lag erst wenige Tage zurück, da erhielten die Aktivsenioren bereits höchst erfreuliche Post aus Bozen. „ Die Vorbereitungen zur Veranstaltung liefen problemlos, die Vorträge waren äußerst professionell und die Unternehmen berichteten uns von fruchtbaren und zielorientierten Einzelberatungen“, lobt Vera Leonardelli, Bereichsleiterin der für Wirtschaftsförderung, Innovation und Standortmarketing zuständigen Gesellschaft IDM Südirol. O-Ton: „ Kurzum, ein durchaus gelungener Beratertag!“.

Leitmesse für Gründer: Aktivsenioren können bei der „IHK-Existenz“ gleich mehrfach punkten

Volles Haus, viel Bewegung, fruchtbare Gespräche: für Existenzgründer, Jungunternehmer und Start-Ups sowie deren Sekundanten und Förderer hat sich die im Münchener MOC stattfindende „IHK Existenz“ zweifellos zu einer herausragenden Leitmesse entwickelt. Diese Beobachtung teilen auch die Aktivsenioren Bayern e.V., die erneut mit einem sechsköpfigen Expertenteam ( Herren Beck, Schaller, Gärtner, Hocke, Westphal und Becker) präsent waren und am 10. November in der Großhalle neben mehr als drei Dutzend weiteren Ausstellern sichtbar Flagge gezeigt haben. Übereinstimmend berichten diese ehemaligen und ehrenamtlich tätigen Unternehmer und Führungskräfte von einem „sehr lebendigen Gedankenaustausch mit hochgradig interessierten Entrepreneuren“.