startlogo
startpic01
startlogo200
startpic01-200

Aktuelle Hinweise aufgrund der Corona-Pandemie

Wir beraten weiter!

Da auch Aktivsenioren zu der Gruppe der Senioren gehören, bitten wir um Verständnis, dass wir derzeit Gespräche nicht im persönlichen Kontakt durchführen, sondern unter Nutzung digitaler Medien, wie z.B. per Telefon (auch Telcos), E-Mail, WhatsApp (gerne auch VideoChat - max. 4 Personen) oder Skype. Vielen Dank!

Mehr denn je werden viele unserer Klienten jetzt Unterstützung brauchen. Auch wenn unser Slogan "Unsere Erfahrung für Ihre Zukunft" derzeit nicht ganz passt, denn keiner von uns hat solch eine Situation schon einmal erlebt, wir werden uns weiterhin bemühen, Sie nach Kräften zu unterstützen.  

Links mit aktuellen Informationen für Unternehmen:

Die Bundesregierung und die Bayerische Staatsregierung haben umfangreiche Maßnahmen beschlossen und weitreichende Hilfen für Betriebe bereitgestellt.

Bayerischer Schutzschirm für Unternehmen => Soforthilfe Corona und Hotline im Bayerischen Wirtschaftsministerium

Liquiditätshilfe der LfA Förderbank Bayern => Förderberatung bei der LfA-Förderbank Bayern

Schutzschild der Bundesregierung für Beschäftigte und Unternehmen => Link   

Arbeitsagentur => Regelung zur Kurzarbeit

Bundesministerium für Arbeit und Soziales => Arbeitsrechtliche Fragen

Hilfen und Informationen finden Sie ferner unter:
Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft, BDS Bayern sowie bei Ihren lokalen IHKs und HWKs.


 

AKTIVSENIOREN BAYERN e.V.
vereinsziele
regionen
ehrenamt
Beratung & Unterstützung
Potenziale freisetzen

Das Dreigespann will sich in den nächsten Jahren vor allem auf die Mitgliedergewinnung konzentrieren. Bisher gebe es in einigen der fünf Regionen in Südost-Bayern noch „weiße Flecken“, die während des nächsten Jahres beseitigt werden müssten, sagt Buschhausen. „Wir wollen überall – von Rosenheim, Mühldorf und Altötting, über Traunstein bis hin zu Berchtesgaden jeweils mit mindestens zwei aktiven Mitgliedern vertreten sein“. Für Buschhausen gibt es keinen Zweifel, dass nur über die flächendeckende Präsenz der zweite Schwerpunkt der Vereinsarbeit, die verstärkte Mandantengewinnung, erfolgreich verwirklicht werden könne. Derzeit gebe es sowohl bei der Mitgliederzahl als auch bei der Auftragsakquise noch viel Luft nach oben. „Wir müssen viel mehr als bisher die Öffentlichkeit über unsere Arbeit informieren und mit überzeugenden Beispielen aus unserem Beratungsalltag die Neugier potentieller Mitglieder und derjenigen wecken, die Beratungsbedarf haben", unterstreicht der neue Regionalchef.

Der gemeinnützig arbeitende Verein AKTIVSENIOREN BAYERN e.V. besteht seit 35 Jahren und zählt rund 400 Mitglieder. Diese sind ehemalige Unternehmer, Selbstständige sowie Führungs- und Fachkräfte aus Wirtschaft und Verwaltung, die im Ruhestand ihre umfassende Berufs- und Lebenserfahrung ehrenamtlich und uneigennützig an Existenzgründer und kleine und mittlere Unternehmen zurn Lösung betriebswirtschaftlicher Fragen weitergeben. Schülern und Studierenden bietet der Verein Hilfestellung auf dem Weg in die Arbeitswelt. Neuerdings werden auch junge Geflüchtete bei der Berufsintegration unterstützt.