Wir begrüßen Sie sehr herzlich auf der Internetseite der AKTIVSENIOREN BAYERN e.V.

Als Partner des Mittelstandes (KMU) beraten wir kleine und mittlere Unternehmen bei ihrer Gründung und Weiterentwicklung.
Als Partner von Bildungseinrichtungen unterstützen wir junge Leute beim Übergang von der Ausbildung ins Berufsleben.

Mehr als 300 ehrenamtliche Mitglieder freuen sich darauf, Ihnen zu helfen –  mit unserer Erfahrung für Ihre Zukunft.

Reinhold Heiß
Sprecher des Vorstands

 

Das Ereignis lag erst wenige Tage zurück, da erhielten die Aktivsenioren bereits höchst erfreuliche Post aus Bozen. „ Die Vorbereitungen zur Veranstaltung liefen problemlos, die Vorträge waren äußerst professionell und die Unternehmen berichteten uns von fruchtbaren und zielorientierten Einzelberatungen“, lobt Vera Leonardelli, Bereichsleiterin der für Wirtschaftsförderung, Innovation und Standortmarketing zuständigen Gesellschaft IDM Südirol. O-Ton: „ Kurzum, ein durchaus gelungener Beratertag!“.

Worum ging es im Detail? Über 40 kleine und mittelständische Unternehmen der autonomen und wirtschaftlich florierenden Region aus dem italienischen Norden wollten am 8. November von den erfahrenen bayerischen Kollegen vor allem zwei Dinge wissen: Worauf kommt es in den spezifischen Märkten und Branchen des weißblauen Freistaats besonders an? Wie – und mit wem – betreibt man dort für beide Seiten Erfolg versprechenden Handel?

„Unser Team unterstützt Unternehmen dabei, ihr Potenzial für das internationale Geschäft zu erschließen und ist Ansprechpartner für die Entwicklung von neuen Produkten“, sagt Vera Leornardelli. Gut 25 der teilnehmenden Südtiroler Unternehmer haben sich in 30minütigen „speed-datings“ von den Aktivsenioren (Herren Heiss, Becker, Gärtner, Schramek und Schmale) zum Beispiel über die bayerische Geschäftswelt, Absatzpotenziale, Vertriebswege und wichtige Ansprechpartner briefen lassen“. Bayerische Mittelständler wiederum profitieren von den Kontakten mit den südtiroler Partnern durch eine Erweiterung ihrer Geschäftsmöglichkeiten.

„Uns geht es aber auch um die Realisierung des europäischen Gedankens einer gemeinsamen wirtschaftlichen Entwicklung ohne Staatsgrenzen“, betont Reinhold Heiss, Vorstandssprecher der AKTIVSENIOREN BAYERN e.V. Willkommener Nebeneffekt des Bozener Beratungstages: Die Gäste aus München wurden mit 15 neuen und konkreten Aufträgen mandatiert. „ Zudem haben sich bereits einige unternehmerische Ruheständler aus Südtirol mit der Frage an uns gewandt, ob Sie dem gemeinnützigen Verein beitreten könnten“, berichtet Reinhold Heiß. Denn eine mit den Aktivsenioren vergleichbare Institution gibt es in Italien bislang nicht.

„Weitere Aufträge werden folgen“, kündigt IDM-Managerin Vera Leonardelli an. Eine Wiederholung des Beratungstages sei im Frühjahr 2019 geplant.