Wir begrüßen Sie sehr herzlich auf der Internetseite der AKTIVSENIOREN BAYERN e.V.

Als Partner des Mittelstandes (KMU) beraten wir kleine und mittlere Unternehmen bei ihrer Gründung und Weiterentwicklung.
Als Partner von Bildungseinrichtungen unterstützen wir junge Leute beim Übergang von der Ausbildung ins Berufsleben.

Mehr als 300 ehrenamtliche Mitglieder freuen sich darauf, Ihnen zu helfen –  mit unserer Erfahrung für Ihre Zukunft.

Reinhold Heiß
Sprecher des Vorstands

 

Der Paritätische Wohlfahrtsverband Bayern hat den AKTIVSENIOREN BAYERN e.V. für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement den Ehrenamtspreis 2017 verliehen.

Mit diesem Preis, der an Luise Kiesselbach, eine der Gründerinnen des Paritätischen in Bayern erinnert, werden seit 2008 alle zwei Jahre Mitgliedsorganisationen des Paritätischen geehrt, die beispielhafte, innovative oder besonders erfolgreiche Projekte verwirklichen.

In einem feierlich-fröhlichen Festakt, der am 1. Dezember in den Räumen der Versicherungskammer Bayern in München stattfand, erhielten neben den Aktivsenioren drei andere gemeinnützige Organisationen aus Bayern die Ehrenplakette. Mit der goldenen Ehrennadel wurden acht Personen ausgezeichnet, die sich seit Jahren in vorbildlicher Weise um Mitmenschen kümmern, die aus medizinischen oder auch sozialen Gründen auf Hilfe angewiesen sind. Die Silberne Ehrennadel ging an den Ortsverband der Gehörlosen in Bayreuth, den Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbund sowie an die HOI! -Psychosoziale Hilfsgemeinschaft e.V. Für die Aktivsenioren nahm der Sprecher des Vorstands, Reinhold Heiß, den Preis entgegen.

Margit Berndl, die Vorstandsvorsitzende des Paritätischen, unterstrich in ihrer Rede die große Bedeutung des Ehrenamts für das Funktionieren unserer Gesellschaft. In vielen Bereichen sei das ehrenamtliche Engagement von Menschen so unverzichtbar, dass vieles ohne es nicht funktionieren würde. Bayern sei traditionell ein besonders stark engagiertes Bundesland. Fast jeder Zweite engagiere sich ehrenamtlich für andere Menschen, neue Ideen oder den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Vielfältig und bunt sei das Bürgerschaftliche Engagement auch bei den 800 Mitgliedsorganisationen des Paritätischen in Bayern; mehr als 28 000 Personen wirken in der Flüchtlingshilfe, in Selbsthilfebewegungen, kümmern sich um Obdachlose oder schaffen ergänzende Angebote im Sozialsystem.

Seit 2015 ist der Luise Kiesselbach Preis für Bürgerschaftliches Engagement des Paritätischen in Bayern einer von acht strategischen Partnern des Deutschen Engagement-Preises. Dieser hat sich zum Ziel gesetzt, langfristig die Anerkennung bürgerlichen Engagements durch die Gesellschaft zu stärken. Die diesjährigen Preisträger des Luise Kiesselbach Preises werden vom Paritätischen für den Deutschen Engagement-Preis 2018 nominiert.

Carola Kaps, Reinhold Heiß, Christa Weigl-Schneider, Vorsitzende des Verbandsrats des Paritätischen in Bayern. Bildnachweis: Verena Arbes (Paritätische in Bayern)