Wir begrüßen Sie sehr herzlich auf der Internetseite der AKTIVSENIOREN BAYERN e.V.

Als Partner des Mittelstandes (KMU) beraten wir kleine und mittlere Unternehmen bei ihrer Gründung und Weiterentwicklung.
Als Partner von Bildungseinrichtungen unterstützen wir junge Leute beim Übergang von der Ausbildung ins Berufsleben.

Mehr als 300 ehrenamtliche Mitglieder freuen sich darauf, Ihnen zu helfen –  mit unserer Erfahrung für Ihre Zukunft.

Reinhold Heiß
Sprecher des Vorstands

 

Aktivsenioren freuen sich über hohen Zulauf.

Während der letzten beiden Jahre konnten die AKTIVSENIOREN BAYERN e.V. viele neue Mitglieder willkommen heißen. 29 Neuzugänge gab es im Jahr 2015, im letzten Jahr traten sogar 34 neue Mitglieder dem Verein bei. Für die beiden Jahre zusammengenommen fiel der Nettozugang allerdings mit 55 neuen Mitgliedern etwas geringer aus, da acht der neu Aufgenommenen aus unterschiedlichen Gründen bald wieder ausgeschieden sind.

Gleichwohl zeigt sich die Vereinsführung zufrieden mit der Mitgliederentwicklung, denn vor allem in den Flächenregionen Schwaben und Niederbayern konnten nach langer Stagnation deutliche Zugewinne erzielt werden. Auch in Oberbayern Südwest scheint es nach einer längerer Durststrecke wieder aufwärts zu gehen. Gesucht werden nach wie vor Mitglieder in Unterfranken, vor allem in der Region Schweinfurt, desgleichen in der Oberpfalz und im Kreis Erding. Positiv fällt auf, dass sich der Verein insgesamt verjüngt hat; das Durchschnittsalter ist durch die Neuzugänge merklich unter 70 Jahre gesunken.

Trotz des erfreulichen Zuwachses ist die Gesamtmitgliedschaft mit 276 aktiven Mitgliedern bayernweit ungefähr gleich geblieben. Zahlreiche Mitglieder haben den Verein aus Altergründen verlassen, außerdem gab es einige Todesfälle zu beklagen. Pensionärinnen finden eher selten den Weg zu den Aktivsenioren; folglich ist der Anteil der weiblichen Mitglieder mit 7 Prozent nach wie vor ausbaufähig. Zumindest hat sich aber die Zahl der weiblichen Regionalleiter inzwischen auf 2 erhöht.

Für die neuen Mitglieder veranstaltet der Vorstand zweimal jährlich eine Einführung, um sie mit der Vereinsarbeit vertraut zu machen. Für alle Mitglieder gibt es inzwischen ein recht breites Schulungsprogramm, dessen Ziel es ist, die Qualität der Beratungen zu steigern und den Wissenstand aller Berater auf hohem Niveau zu halten. Das Spektrum der Schulungen reicht von Fragen zur Existenzgründung, Unternehmensnachfolge, Geschäftsmodellanalyse, betriebliche Rechtsformen oder auch Förderprogramme bis hin zum Umgang mit verschiedenen Computerprogrammen. Wer sich für eine Mitgliedschaft bei den AKTIVSENIOREN BAYERN e.V. interessiert, sollte gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse mitbringen und mit dem Computer umgehen können.

Allerdings gibt es auch für solche Mitglieder, die die Arbeit mit Schülern, Studenten und Meister-Klassen den Beratungen vorziehen, ausreichend Betätigungsmöglichkeiten. Inzwischen engagieren sich 5 der 10 Regionen in zahlreichen Ausbildungsinitiativen. In den Regionen München/Umland und Mittelfranken arbeiten die Aktivsenioren vorwiegend mit den Abschlussklassen einiger Mittelschulen, um den schwierigen Übergang von der Schule in den Beruf zu begleiten. In Unterfranken, Mittelfranken, Oberfranken, Oberbayern Nord und München Umland laufen verschiedene Projekte mit Hochschulen und Meisterklassen, deren Ziel es ist, den Studenten anhand eines Businessplans unternehmerisches Denken zu vermitteln.