Wir begrüßen Sie sehr herzlich auf der Internetseite der AKTIVSENIOREN BAYERN e.V.

Als Partner des Mittelstandes (KMU) beraten wir kleine und mittlere Unternehmen bei ihrer Gründung und Weiterentwicklung.
Als Partner von Bildungseinrichtungen unterstützen wir junge Leute beim Übergang von der Ausbildung ins Berufsleben.

Mehr als 300 ehrenamtliche Mitglieder freuen sich darauf, Ihnen zu helfen –  mit unserer Erfahrung für Ihre Zukunft.

Reinhold Heiß
Sprecher des Vorstands

 

Eugen Volbers hat Ende Mai die Regionalleitung der AKTIVSENIOREN BAYERN e.V. in Unterfranken übernommen. Er folgt Dieter Scheffler nach, der sechs Jahre lang die Region kompetent und mit großem Enthusiasmus geführt hat und der seine umfassende Erfahrung dem Verein auch in Zukunft als stellvertretender Regionalleiter zur Verfügung stellt.

Jeder Führungswechsel bringt Veränderungen mit sich: Ein frischer Blick führt zu neuen Impulsen und neuen Ideen, die im Idealfall die bisher geleistete Arbeit zur Zufriedenheit der Klienten und der Mitglieder selbst weiter entwickeln sollte. Auch Volbers und sein Team wollen sich nicht auf den bisherigen Erfolgen und Erfahrungen ausruhen, sondern den stetigen Wandel in Wirtschaft und Technologie durch permanente Wissens-erweiterung, den Ausbau von Netzwerken und die stärkere Nutzung des kollektiven Wissens innerhalb des Vereins begleiten. Die Aktivsenioren sollen „Wissensarbeiter mit grauen Schläfen“ sein, die für ihre Kunden spezifische Problemlösungen auf der Basis ihres eigenen wirtschaftlich nutzbaren Wissens und unter Zuziehung anderer Wissensquellen erarbeiten. Hierzu wird es nicht nur nötig sein, die Weiterbildung und den Wissensaustausch innerhalb des Vereins konsequent zu fördern und – wo nötig – auszubauen. Es sollen auch neue Kooperationspartner gewonnen werden und die Zusammenarbeit mit anderen Wissensquellen, so beispielsweise mit studentischen Unternehmensberatungen, forciert werden, erläutert Volbers. Aus potentiellen Konkurrenten gelte es, Kooperationspartner zu machen, um gemeinsam neue, attraktive „Verpackungen“ für unser Beratungsangebot zu schaffen und neue Zielgruppen als Klienten zu gewinnen.

In einer Flächenregion wie Unterfranken wird es überdies immer wichtiger werden, für einen Ausgleich zwischen den lokal verfügbaren Ressourcen und den aktuell anfallenden Betätigungsmöglichkeiten zu sorgen. Derzeit stellt sich die Lage gelegentlich so dar, dass die 25 aktiven Vereinsmitglieder in Unterfranken “unpassend“ verteilt sind. Einige Bezirke haben genügend Mitglieder, aber zu wenig Aufträge, anderswo wären Aufträge möglich, aber die Mitglieder fehlen. Daher wurden „lokale Hochburgen“ in Würzburg und am Untermain geschaffen, innerhalb derer Wissensaustausch und Kooperation pragmatisch mit dem Ziel gefördert werden, neue Betätigungsformen zu erschließen und neue Ideen zur Mitgliederwerbung und generell zur Weiterentwicklung des Vereins zu verwirklichen. Als gewählte Vertreter dieser Hochburgen arbeiten Jochen Scheffler (Aschaffenburg) und Wolfgang Bayer (Würzburg) in der erweiterten Regionalleitung mit. Durch stärkere Nutzung neuer Technologien der Kommunikation und der Kooperation soll darüber hinaus das enge Zusammenspiel unter den Mitgliedern einer 8531 qkm großen Region gestärkt werden.